Der Vorstand stellt sich vor

Der ESV Lok Elstal und seine Mitglieder haben im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Das neue Vorstandsteam um den 1. Vorsitzenden Axel Demitrowitz ist aus Mitgliedern des bisherigen Vorstandes und neuen Mitstreitern zusammengesetzt. Es ist somit gelungen, bestehendes Know-How mit neuen Ideen und Aktivitäten zu verbinden.

Der Vorstand hat immer ein offenes Ohr für die Wünsche und Bedürfnisse der Vereinsmitglieder und Kinder. 

Organigramm

 

Axel Demitrowitz (Vorstandsvorsitzender)
E-Mail: axel.demitrowitz(at)esvlokelstal.de
Tel.: 01 63 - 6 36 12 03

Wer bist du?
Mein Name ist Axel Demitrowitz, ich bin der Vorstandsvorsitzende des Vereins.   

Seit wann bist du im Verein?
Ich bin seit 1999 im Verein. Ich habe als Jugendtrainer angefangen, war später Männertrainer, spiele bis heute noch Fußball und bin seit 2011 Vorstandsvorsitzender.   

Was sind deine Ziele mit dem Verein?
Schwer zu definieren, da hier Wunsch und Wirklichkeit aufgrund wirtschaftlicher Gegebenheiten stark voneinander abweichen. Realistisch betrachtet muss man wohl sagen, dass das oberste Ziel ein sorgenfreies Wirtschaften des Vereins sein dürfte. Das allein ist schwer genug zu realisieren, unzählige Dinge stehen der Erreichung dieses Zieles im Weg, bzw. machen den Weg dahin sehr mühsam. Aber jammern hilft nicht, wir sollten das passenderweise sportlich sehen: Man stellt sich der Herausforderung, wächst mit seinen Aufgaben und kämpft im Team für dieses Ziel.

Falko Weiner (2. stellv. Vorsitzender)
E-Mail: falko.weiner(at)esvlokelstal.de
Tel.: 01 60 - 90 83 29 98

Wer bist du?
Mein Name ist Falko Weiner. Geboren in Staaken und aufgewachsen in Dallgow wohne ich seit 1996 in Elstal, habe drei erwachsene Kinder.   

Seit wann bist du im Verein?  
2001 suchten wir für unseren damals 4 jährigen Sohn eine Möglichkeit Fussball zu spielen. Da es in Wustermark zu dieser Zeit noch keine Minikicker gab,  gründeten wir kurzer Hand eine solche Mannschaft. Bis 2015 war ich dann - mit einer kurzen Unterbrechung - Trainer der Minis. Seit 2011 bin ich zudem im Vorstand des Vereins tätig.

Was sind deine Ziele mit dem Verein?
Wir haben viel erreicht in den vergangenen Jahren. Es liegen aber noch große Herausforderungen vor uns. Durch die erheblichen Zuzüge in die Gemeinde erwarten wir in den nächsten Jahren einen spürbaren Mitgliederzuwachs. Wir freuen uns sehr darauf, die Auswirkungen gilt es aber zu meistern. Wir müssen den Verein auf wirtschaftlich sichere Füsse stellen, fit machen für die Zukunft. Ich wünsche mir wieder mehr kameradschaftliches Miteinander. Der Verein als große Familie, das ist ein Traum, den es sich lohnt zu träumen.

Antje Lüdke (Kassenwart)
E-Mail: antje.luedke(at)esvlokelstal.de
Tel.: 01 74 - 9 41 42 20

Wer bist du?
Ich heiße Antje Lüdke, 37 Jahre alt, bin verheiratet und habe einen 14-jährigen Sohn und lebe mit meiner Familie in  Brieselang.

Seit wann bist du im Verein?
Im Jahr 2008 hat mein Sohn bei den Minikickern angefangen, Fussball zu spielen. Seit dem sind wir mit dem Verein verwurzelt. Anfangs habe ich als Betreuerin der Mannschaft den Trainer in allen Angelegenheiten unterstützt und seit 2012 bin ich aktiv im Vorstand tätig. 

Was sind deine Ziele mit dem Verein?
Zusammenhalt, ein kameradschaftliches und faires Miteinander, eine gute Vereinsstruktur und natürlich auch sportliche Erfolge!  Das Vereinsleben neben dem Sport durch Feste und Zusammenkünfte bereichern und damit den Zusammenhalt fördern.

Ronny Strutz (2. stellv. Vorsitzender)
E-Mail: ronny.strutz(at)esvlokelstal.de
Tel.: 01 71 -  7 08 47 67

Wer bist Du?

Meine Name ist Ronny Strutz. Ich bin 2. stellv. Vorsitzender und trainiere zusätzlich eine Jugendmannschaft.

Seit wann bist du im Verein ?

Ich bin im Verein seit 2011. Angefangen habe ich als Trainer der Minis im Jahrgang 2007. Diese Mannschaft trainiere ich auch heute noch mit viel Freude.

Was sind deine Ziele mit dem Verein ?

Da mein Schwerpunkt im Jugendbereich liegt, ist es mein Ziel die Voraussetzungen zu schaffen, dass wir unsere Jugendmannschaften permanent weiterentwickeln können. Dafür ist es wichtig, das u. a. gute Trainingsbedingungen geschaffen werden. Genauso wichtig ist aber auch, dass Trainer und Betreuer immer einen Ansprechpartner im Vorstand haben. Alles in Allem möchten wir unseren Kindern und Jugendlichen ein gutes Umfeld bieten, damit sie ihrem Hobby beim ESV nachgehen können.

     

Anke Strutz (Schriftführer)
E-Mail: anke.strutz(at)esvlokelstal.de
Tel.: 01 60 - 7 72 89 36

Wer bist Du?
Mein Name ist Anke Strutz. Ich wohne seit 2004 in Elstal, bin verheiratet und habe 2 Söhne.

Seit wann bist du im Verein?
Ich bin seit 2011 in unserem Verein. Anfangs noch als "Spielermama", später und auch heute noch als Betreuerin der Jugendmannschaft meines Jüngsten und seit 2 Jahren bin ich Vorstandsmitglied.

Was sind deine Ziele mit dem Verein?
Ich lege Wert auf ein faires, harmonisches Miteinander und möchte dass sich auch unsere jüngsten Mitglieder von Anfang an rundum wohl fühlen und vor allem den Spaß am Fußball behalten.

 

Valeska Jakubowski
Zuständigkeit: 
Organisatorisches rund um den Spielbetrieb (Passanträge, Passabmeldungen etc.)

E-Mail: valeska.jakubowski@esvlokelstal.de
Tel.: 01 73 - 6 20 30 11

Wer bist Du?
Ich heiße Valeska Jakubowski, wohne mit meinem Mann seit 2008 im Wustermarker Ortsteil Elstal und habe einen Sohn.

Seit wann im Verein?
Mein Sohn spielt seit 2013 Fußball beim ESV Lok Elstal e.V. Seit diesem Jahr engagiere ich mich auch im Verein. Zunächst als Betreuerin, dann als Co-Trainerin. Seit April 2018 unterstütze ich den Vorstand überwiegend im Bereich des Organisatorischen, zum Beispiel rund um den Spielbetrieb.

Welche Ziele hast du mit dem Verein?
Ich freu mich vor allem, dass der Verein den Breitensport in den Vordergrund stellt und die Kinder ohne zusätzlichen Leistungsdruck trainieren können, was für die zukünftige Entwicklung unser kleinen Fußballerinnen und Fußballer wichtig ist. Die älteren Kicker sind Vorbilder für die kleinen Mitglieder, so dass der freundliche und respektvolle Umgang miteinander dabei das A und O ist.  Ich wünsche dem Verein, dass das so bleibt und dass viele Eltern ebenfalls die Freude an einem Ehrenamt oder anderer aktiver Teilnahme im Verein für sich entdecken. Das wäre für alle Beteiligten ein echter Gewinn. Auch die Kommunikation zwischen allen Bereichen sowie den Mitgliedern und den Verantwortlichen ist ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit und liegt mir sehr am Herzen.